LLOYD FONDS AG

Die Lloyd Fonds AG ist ein innovatives Finanzhaus, das mit aktiven, nachhaltigen und digitalen Investmentlösungen Rendite für seine Partner und Kunden erzielt.

Das bankenunabhängige Unternehmen ist seit 2005 an der Börse vertreten. Seit März 2017 ist die Lloyd Fonds AG im Segment Scale (ISIN: DE000A12UP29) der Deutschen Börse in Frankfurt gelistet. Im Geschäftsfeld LLOYD FONDS erfolgt eine Positionierung als Anbieter benchmarkfreier Aktien-, Renten- und Mischfonds mit einem klaren Fokus auf aktive Alpha-Strategien. Alle durch erfahrene Fondsmanager mit nachgewiesenem Track-Rekord gesteuerten Fonds berücksichtigen einen integrierten Nachhaltigkeitsansatz im Investmentprozess.
Im Geschäftsfeld LLOYD VERMÖGEN erfolgt eine proaktive, ganzheitliche 360° Umsetzung der individuellen Ziele von vermögenden Kunden in einer persönlichen Vermögensverwaltung. Im Geschäftsfeld LAIC werden mit dem WealthTech LAIC digitale und risikooptimierte Anlagelösungen zur digitalen Portfoliooptimierung mit dem eigenentwickelten, auf künstlicher Intelligenz basierenden System (LAIC ADVISOR®) für Privatanleger und institutionelle Kunden angeboten.
Ziel der Strategie 2023/25 ist es, die Lloyd Fonds AG als innovativen Qualitätsführer im Fonds- und Vermögensmanagement in Deutschland zu positionieren.

Nachhaltigkeit
Nachhaltigkeit beschränkt sich bei der Lloyd Fonds AG nicht auf die Integration nachhaltiger Kriterien in den Investmentfonds. Als übergreifender Ansatz beinhaltet die Nachhaltigkeitsstrategie von Lloyd Fonds auch den Konzern selbst - mit dem Bewusstsein für die Wirkungen des Geschäftsmodells auf Umwelt und Gesellschaft als wesentliche Aspekte guter Corporate Governance. Die Lloyd Fonds AG und der WWF Deutschland haben eine strategische Partnerschaft für nachhaltigere Investments geschlossen. Als erste dieser Art im deutschen Asset Management-Markt ist es ihr Hauptziel, Umwelt- und Ressourcenschutz mittels nachhaltiger Investments zu fördern.

Matthias Kopp, Leiter Sustainable Finance vom WWF Deutschland und Mitglied des Sustainable Finance Beirats der Bundesregierung: „Die Partnerschaft zwischen dem WWF Deutschland und der Lloyd Fonds AG demonstriert unser gemeinsames Verständnis, mit Investitionen in Transitionsunternehmen den dringend notwendigen Strukturwandel voranzutreiben.“

Die Lloyd Fonds AG ist zudem im Januar 2021 der „Science Based Targets initiative“ (SBTi) beigetreten. Diese setzt sich für die Reduktion von Treibhausgasen auf Basis von wissenschaftlich berechneten Zielvorgaben ein. Hierdurch können Unternehmen ihre Klimapolitik fundiert an den Zielen des Pariser Klimaabkommens ausrichten, dem Klimawandel effektiv entgegenwirken und die Transition zu einer klimaneutralen Zukunft mitgestalten. Mit der Methode der SBTi beabsichtigt die Lloyd Fonds AG, die CO2-Emissionen der LLOYD FONDS zu berechnen und zu reduzieren.

Investmentphilosophie

Jedem LLOYD FONDS liegt eine dezidierte Anlagestrategie des jeweiligen Fondsmanagers zugrunde. Der aktiven Investmentphilosophie folgend, basiert die Auswahl der Einzeltitel auf fundamentaler und benchmarkunabhängiger Unternehmensanalyse.
Allen Fonds liegen konzentrierte Portfolios zugrunde, die in der Regel aus maximal 50 Einzeltiteln bestehen. Ziel ist es, sich aktiv in den selektieren Unternehmen einzubringen, also diese langfristig konstruktiv zu begleiten und damit Mehrwert für die Anleger zu schaffen.

Durch aktives Fondsmanagement verfolgt LLOYD FONDS das Ziel, eine Outperformance zu erzielen, die über der Benchmark liegt.

Lloyd Fonds - European Hidden Champions

Der Lloyd Fonds – European Hidden Champions strebt eine überdurchschnittliche Aktienrendite an. Hierfür investiert Fondsmanager Dr. Maximilian Thaler in wachstumsstarke Unternehmen aus dem europäischen Mittelstand mit einer Marktkapitalisierung von bis zu fünf Milliarden Euro. Die Aktienauswahl bezieht insbesondere Unternehmen mit ein, die einen möglichst hohen Innovationsgrad aufweisen. Daraus resultiert ein regionaler Schwerpunkt auf die deutschsprachigen Länder sowie Skandinavien. Sektoral liegt der Fokus auf den Branchen Industrie, Technologie und Gesundheitswesen. Die Zusammensetzung des Fonds basiert jedoch rein auf der eigenen fundamentalen Analyse der einzelnen Unternehmen. Entscheidend bei der Einzeltitelselektion sind die Kriterien: Marktpositionierung, Gewinnpotenzial, Bilanzpotenzial, Bewertung und Managementqualität. Dabei sind Unternehmensbesuche vor Ort und Gespräche mit dem Management essentiell. Der Fonds berücksichtigt die Kriterien des UN Global Compact..

Lloyd Fonds – Green Dividend World

Der Lloyd Fonds – Green Dividend World investiert in fundamental ausgewählte, dividendenstarke Unternehmen weltweit. Über alle Marktkapitalisierungen hinweg bezieht er als Artikel-9-Fonds bei der Aktienauswahl insbesondere Unternehmen ein, die einen positiven Beitrag zur Erreichung eines oder mehrerer ökologischer Ziele – abgeleitet aus den im Jahr 2015 verabschiedeten 17 UN Sustainable Development Goals – leisten wollen.

Lloyd Fonds – WHC Global Discovery

Der am 01.10.2010 aufgelegte Lloyd Fonds - WHC Global Discovery strebt als Anlageziel einen möglichst hohen Kapitalzuwachs und darüber hinaus eine angemessene jährliche Ausschüttung in Euro an. Der Fonds berücksichtigt die Kriterien des UN Global Compact.

Der aktiv gemangte, benchmarkunabhängige Mischfonds kann global in Aktien, Zinsprodukte und geldmarktnahe Instrumente investieren. Fondsmanager Markus Wedel sucht weltweit nach unterbewerteten Vermögenswerten, frei von Anlagerestriktionen in Bezug auf Regionen, Sektoren oder Unternehmensgrößen. Dabei verfolgt er einen vermögensverwaltenden Ansatz und legt neben Kapitalzuwachs und jährlicher Ausschüttung ein besonderes Augenmerk auf das Risikomanagement.

Lloyd Fonds – Global Multi Asset Sustainable

Der am 01.10.2013 aufgelegte Lloyd Fonds – Global Multi Asset Sustainable verfolgt als Anlageziel eine möglichst gleichmäßige Wertsteigerung. Gleichzeitig verfolgt er die Erreichung nachhaltiger Entwicklungsziele (SDGs der Vereinten Nationen) und berücksichtigt die Kriterien des UN Global Compact. Defensiver ausgerichtet als der Lloyd Fonds – WHC Global Discovery, investiert der aktiv gemanagte, benchmarkunabhängige Mischfonds international in verschiedene Anlageklassen wie Aktien, Renten, Edelmetalle und ausgewählte Drittfonds. Dabei legt Markus Wedel den Schwerpunkt auf kleine und mittelgroße börsennotierte Unternehmen. Durch die Beimischung von Dividendentiteln und höher verzinslichen Wertpapieren strebt der Fondsmanager eine attraktive Ausschüttung an.

Entscheidend für den Anlageerfolg ist für Markus Wedel die intensive und fundierte Auswahl von Einzeltiteln. Deshalb untersucht der Fondsmanager das Anlageuniversum kontinuierlich auf Basis fundamentaler Bewertungskennziffern. Um mögliche Zielunternehmen zu identifizieren, führt er regelmäßig direkte Gespräche mit dem Management von Unternehmen. Dabei liegt sein Augenmerk vor allem auf dessen Geschäftsmodell, nachhaltigen Wachstumsaussichten und ihrer Bewertung. Um das Anlageziel zu erreichen, ist für Markus Wedel außerdem aktives Risikomanagement entscheidend. Durch die Beimischung von Unternehmensanleihen strebt er ein verbessertes Chance-/Risiko-Verhältnis an.

Bei der Einzeltitelselektion schaut Fondsmanager Markus Wedel außerdem sehr genau auf deren Marktpositionierung, Gewinn- und Cashflow-Potential, Bilanzpotential, Bewertung und Managementqualität. Die regionale und sektorale Zusammensetzung des Fonds ergibt sich ausschließlich aus der Auswahl der Einzeltitel.

Lloyd Fonds – ASSETS Defensive Opportunities

Der ASSETS Defensive Opportunities wurde am 30.05.2011 aufgelegt. Als global anlegender geldmarktorientierter Rentenfonds verfolgt er das Ziel, eine stetige, über dem Geldmarkt liegende Rendite bei einer sehr geringer Schwankungsbreite von unter 2% zu erreichen. Dazu streut der Fonds breit in verzinsliche Wertpapiere mit kurzer Restlaufzeit, ausgewählte defensive Zertifikatestrukturen und Investmentfonds.

Fondsmanager Thomas Lange fokussiert bei der Selektion auf Anleihen mit kurzer Restlaufzeit, bereits gekündigte Anleihen, Anleihen mit Gläubigerkündigungsrechten sowie auf Sondersituationen aus Unternehmensbereichen. Den Schwerpunkt legt der Fondsmanager auf Anleihen, die in Euro notieren – Anleihen anderer Währungen wie Schweizer Franken, Britischen Pfund oder der Norweger Krone sichert er ab. So liegt das Währungsrisiko zu 99% im Euro. Der Fonds berücksichtigt die Kriterien des UN Global Compact.

Lloyd Fonds – Special Yield Opportunities

Der Lloyd Fonds – Special Yield Opportunities strebt langfristig eine deutlich höhere Rendite als Geldmarktpapiere und sichere Staatsanleihen an. Hierfür investiert Fondsmanager Dr. Tobias Spies überwiegend in Unternehmensanleihen mit dem Fokus auf Opportunitäten und Sondersituationen. Die Anlagen unterliegen keinen Restriktionen hinsichtlich Bonität, Laufzeit, Währung, Branchen, Länder oder Regionen. Währungsrisiken werden grundsätzlich in Euro abgesichert.

Die konzentrierten Fondspositionen resultieren aus einem aktiven Selektionsprozess, der fehlbewertete Anleihen identifizieren soll, die ein attraktives Chance-Risiko-Profil aufweisen. Dabei stehen neben der Bonität des Emittenten die intensive Analyse der Anleihebedingungen und der aktuellen Regulatorik im Mittelpunkt. Der Fonds berücksichtigt die Kriterien des UN Global Compact.

Veranstaltungen

Hier können Sie sich über unsere Veranstaltungen und Webkonferenzen informieren und anmelden:

IHRE ANSPRECHPARTNER

Lars Kammann
Senior Director
Retail Region Nord


E-Mail: lars.kammann@lloydfonds.de

Telefon: +49 (0)40 32 56 78 - 136

Mobil: +49 (0) 151 52 30 35 90

Gerhard Schurer
Senior Director
Retail Region Süd


E-Mail: gerhard.schurer@lloydfonds.de

Telefon: +49 (0)89 24 20 84 - 280

Mobil: +49 (0) 173 360 12 66

Kontakt